Grenzen ab sofort geschlossen - Flughafen Skopje ab Mittwoch

Nachdem die mazedonische Regierung am Freitag die Schließung des Flughafens in Ohrid beschlossen hatte, ist nun auch die Schließung des Flughafens Skopje für den Passagierverkehr beschlossen. Dies kündigte der mazedonische Gesundheitsminister Venko Filipche bei einer außerordentlichen Pressekonferenz am Montag Abend an, bei der er neue Coronavirus Fälle in Mazedonien bestätigte.

Ab sofort werden die Grenzübergänge im Land für die Einreise ausländischer Staatsbürger geschlossen, der Flughafen Skopje dagegen wird ab Mittwoch Mitternacht für die Passagiere geschlossen.


"Der Flughafen Skopje wird in 48 Stunden ab jetzt geschlossen, außer für staatliche und medizinische Zwecke sowie für Frachttransporte. Die Grenzübergänge sind ab heute Montag Abend für Ausländer geschlossen, mit Ausnahme von Frachtfahrzeugen, diplomatischen Fahrzeugen und anderen mit besonderer Genehmigung des Innenministeriums", erklärte Filipce einen Teil der beschlossenen Maßnahmen, die nach bekannt werden von fünf neuen infizierten Personen beschlossen wurden.

Schon im Vorfeld gab es einige Maßnahmen, Groß- und Sportveranstaltungen wurden abgesagt, oder sollten ohne Publikum von statten gehen. Komplett abgesagt wurden dagegen Konzerte und Theatervorstellungen. Ebenso wurden Gastronomiebetriebe mit einer verkürzten Öffnungszeit 'gezwungen' an den Maßnahmen mitzuwirken.

Alle Reisenden sind daher aufgerufen ihre Reiseveranstalter, Airlines, etc zu kontaktieren. Wer mit dem Fahrzeug reisen will sollte sich nicht nur über Mazedonien informieren, mittlerweile haben mehrere Länder ihre Grenzen geschlossen - unter anderem auch Deutschland.

WICHTIGE LINKS:




Weitere Hinweise findet Ihr auf der Homepage beim mazedonischen Gesundheitsministerium.

Ebenso veröffentlichte das Ministerium eine eigene Webseite, mit einer Karte und allen registrierten Patienten - diese neue Webseite des Gesundheitsministeriums könnt Ihr HIER besuchen.


Weitere Meldungen zum Thema auf unseren Blogs:

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare